Dienstag, 22. Mai 2018

Der Kurier des Zaren

Vor ein paar Tagen habe ich mir das tolle Set "Michael Strogoff..." von Germania zugelegt.
Mir ist die Geschichte von Jules Verne noch aus Kindertagen bekannt. Damals war ich von der Verfilmung mit Raimund Harmsdorff begeistert. Deshalb finde ich es toll, dass Michael Cremerius hierzu ein Set auf den Markt gebracht hat.
Das Set besticht wieder einmal durch eine gute Resin-Qualität und hervoragenden Details.
Es gibt schon ein kleines Diorama mit diesen Figuren, welches mein Kumpel Michel gemacht hat.

Michel´s "Der Kurier des Zaren"



Aufgrund dieser Inspiration, werde ich mich auch für die verfolgenden Wölfe entscheiden.

Ich wollte mich erst zu einem späteren Zeitpunkt mit diesen Figuren befassen, doch irgendwie mußte ich mit der Bemalung schon beginnen.

Der Schlittenkutscher...

...Nadja,,,

...und letztendlich Michael Strogoff.


Dienstag, 15. Mai 2018

Rückblick - Ad Arma Convention (12.05.18)

Am letzten Samstag, fand die Ad Arma Convention zum ersten mal in Meckenheim (Rheinland-Pfalz) statt.  Diese Veranstaltung richtete sich vorallem an Tabletop-Spieler, die an diesem Tag ihre Spielsysteme vorstellten und auch miteinander spielten.
Gerne sind auch immer Gäste gesehen, denen man das Spiel näher bringen möchte.
Der Ad Arma Verein hat uns eingeladen, damit wir unsere Dioramen dort präsentieren sollten. Da Meckenheim nur 15 Fahrminuten von unserem Zuhause entfernt liegt, habe Michel und ich die Gelegnehit wahrgenommen und sind der Einladung sehr gerne nachgekommen. Natürlich waren wir, wieder einmal, die "Exoten" vor Ort. Doch auch diesmal hat uns das positive Feedback zu unseren Dioramen sehr gefreut.
Bei der Convention konnte man viele Spielsysteme bewundern. Auch sehr schöne Spieltische waren dabei. Ich finde es immer toll, welche Ideen auf das Spielfeld gebracht werden. Auch die Bemalung vieler Figuren sind sehr gut, eigentlich fast zu schade zum Spielen.
Auch ich habe mich bei dem einen oder anderen Spiel über das tHema Tabletop informiert. Nun verstehe ich auch so landgsam die Faszination, die hinter dieser "Spielerei" steckt.
Ich fand besonders den Veranstaltungsort sehr gut. Der Platzbedarf war optimal, wobei man zukünftig aber gerne noch mehr Tabletopper in Meckenheim sehen würde.
Auch die Lichtverhältnisse waren optimal. Das freundschaftliche Miteinader und die netten Gepräche sind ebenso hervorzuheben.
Was ich mir persönlich noch wünschen würde, wäre etwas mehr Publikmsverkehr. Doch schauen wir mal, wie es in Zukunft sein wird !?







Einen weiteren kurzen Bericht mit weiteren Bildern, könnt ihr hier finden.

Die nächste Ad Arma Convention soll am 11.05.2019 stattfinden.


Sonntag, 22. April 2018

English Bullmastiff

Von Stenfalk- Kleintierkunst gibt es wieder einen neuen Hund...

...einen English Bullmastiff !


Das ist der von Torsten modellierte Hund...

...und die bemalte Version.

...und mit einer Figur zum Größenvergleich.


Die Größe und Proportionen sind im Verhältnis zum Original sehr gut getroffen. Ich kann auch diese Hundefigur weiterempfehlen.
Erhältlich ist diese Figur hier: Bestell-Nr. 007-6 .

Montag, 16. April 2018

Durch die Wüste... (16.04.2018)

Ich werde nun doch ein anderes gepanzertes Fahrzeug für das Diorama verwenden. Da der Funkwagen nicht in einer geöffneten Version zu haben ist, benutze ich nun ein anderes Fahrzeug.
Robert hatte noch einen M7-Priest-Panzer in seinem Fundus übrig, den er mir für dieses Diorama überlassen hat - vielen herzlichen Dank an Robert !

Der Panzer ist von Italeri. Man muss zum Glück nicht viel zusammenbauen, was mir persönlich auch sehr entgegen kommt.




Dieser Panzer wurde von den Briten u.a. bei El Alamein eingesetzt, so dass es hier auch keine Missverständnisse mehr geben sollte.






Sonntag, 8. April 2018

Durch die Wüste...

Wie im Bericht "Ausstellung des PMC-Südpfalz" kurz erwähnt, möchte ich ein kleines Wüsten-Diorama gestalten.
Die Inspiration kam von Robert Espenscheid von den Scale Knights aus Basel. Er hat mir in Zeiskam seine Idee mitgeteilt, dass ihm ein Wüsten-Diorama gefallen würde, indem ein verschrotteter Panzer langsam von einer Wanderdüne begraben wird und im Vordergrund eine Karawane vorbeizieht.
Sofort hatte ich auch ein Bild vor meinen Augen, wie ich ein solches Diorama gestalten könnte.
Nach Absprache mit Robert haben wir uns nun darauf geeinigt, dass jeder von uns ein Dio bis zur nächsten Ausstellung in Zeiskam 2019, machen möchte.

Als Karawane werden ich einige Figuren von Toma benutzen, die man bei Schilling-Figuren kaufen kann.


Als Fahrzeug habe ich mir keinen Panzer, sondern einen Panzerfunkwagen herausgesucht, weil der etwas aussergewöhnlich ist.
 Beschreibung des Bausatzes: Link


Beim Auspacken des Bausatzes ist mir aufgefallen, dass hier keine Luken geöffnet dargestellt werden können. Ich möchte aber schon, dass der Wüstensand in die Öffnungen "wandert".
Mal schauen, wie ich das machen werde, oder ob ich mir doch noch ein anderes Fahrzeug nehme.

Landschaftlich wird es wohl in diese Richtung gehen ...